Crystal Violet

Technische Hinweise


Einsatzbereich

Crystal Violet ist auch unter dem Namen Gentian Violet bekannt. Das Crystal Violet Pulver wird in einer flüssigen Lösung verwendet. Es ist ein Protein-Farbstoff, der die Fettpartikel von talgigem Schweiß tief purpur einfärbt.

Crystal Violet kann auch zur Verstärkung von blutigen Fingerabdrücken verwendet werden. In diesem Fall wird die Anwendung der unten beschriebenen Methode 1 empfohlen. Crystal Violet eignet sich auch für die meisten Arten von Klebebändern, da konventionelle Pulver an der gesamten Klebeseite des Tapes haften und nicht nur dort, wo sich Fingerabdrücke befinden. Mit Crystal Violet können latente Abdrücke auf der Klebeseite von Scotch-Band, Rohrleitungs-Tape, Abdeckband, schwarzem Isolierband und vielen anderen sichtbar gemacht werden.

Wie bei jedem chemischen Prozess, sollte man sich zunächst durch Versuche an nicht beweisrelevanten Objekten mit diesem Verfahren vertraut machen.


Vorsichtsmaßnahmen

Staubschutzmaske beim Mischen des Pulvers tragen.

Bei Verwendung der Lösungen Handschuhe tragen, um Flecken auf den Händen zu vermeiden.

Wenn die Lösung nach Methode 2 benutzt wird, ist Vorsicht geboten beim Umgang mit dem feuergefährlichem und giftigen Äthylalkohol und der ätzenden Salzsäure. Hierbei Schutzbrille, Handschuhe und Schutzkleidung tragen und mit diesen Chemikalien in der Nähe einer Augenwasch-Station und/oder Notfalldusche arbeiten. Verschütten der Lösung auf Kleidung, Boden oder Arbeitsfläche möglichst vermeiden, da diese nur sehr schwer zu entfernen ist.



Methode 1


Mischanleitung

0,1 g Crystal Violet in 100 ml destilliertem Wasser lösen. Der pH-Wert des verwendeten Wassers ist wichtig! Er sollte bei 7-8 liegen, was mit Lackmus- oder einem anderen Testpapier geprüft werden kann. Gegebenenfalls kann der pH-Wert des Wassers durch Verwendung von Ammoniak entsprechend angepaßt werden.


Anwendung

Zur Behandlung von Tapestreifen füllen Sie die angemischte Lösung in eine Schale aus Metall, Glas oder Kunststoff, die lang genug ist, den gesamten Streifen aufzunehmen. Wenn eine solche nicht verfügbar ist, kann das Tape auch in eine kleinere Schale getaucht und darin hin- und hergezogen werden.

Die Lösung kann die Schale nach einigen Anwendungen einfärben. Für die Arbeit mit Crystal Violet sollte eine bestimmte Schale vorgesehen werden, die nicht für andere Chemikalien verwendet wird, um Verunreinigungen zu vermeiden. Es können auch Einweg-Schalen aus Aluminium (z.B. Backformen) verwendet werden.

Das Tape in der Lösung einige Minuten eingetaucht lassen, dann mit fließendem Wasser abspülen, um überschüssigen Farbstoff abzuwaschen. Auf dem Tape vorhandene Abdrücke können mit dunklem bis hellem Kontrast sichtbar werden. Wenn die latenten Abdrücke zu blaß sind, kann das Tape nochmals für einige Minuten in die Lösung getaucht und anschließend erneut abgespült werden. Diesen Vorgang kann mehrmals wiederholt werden, wobei jedoch darauf zu achten ist, daß die Abdrücke nicht überentwickelt werden.

Wenn die Lösung verwendet werden soll, um blutverschmierte Abdrücke zu verstärken, erhitzen Sie das zu untersuchende Beweisstück vorher für etwa 30 Minuten auf 100 C. Tauchen Sie dann das Beweisstück für etwa 3 Minuten in die Crystal Violet Lösung und spülen es anschließend mit destilliertem Wasser ab. Die Abdrücke können untersucht werden, sobald das Beweisstück vollkommen trocken ist.



Methode 2


Mischanleitung

Lagerlösung:
1,5 g Crystal Violet mit 100 ml Äthylalkohol mischen
Arbeitslösung:
2 ml der Crystal Violet Lagerlösung in 100 ml Leitungswasser verdünnen
Reinigungslösung:
auf 90 ml Leitungswasser 10 ml Salzsäure beigeben
NIEMALS DAS WASSER DER SÄURE BEIGEBEN!


Anwendung

Der Vorgang des Eintauchens und Abspülens ist der gleiche wie in Methode 1 oben beschrieben. Falls latente Abdrücke versehentlich überentwickelt wurden, ist es bei dieser Methode jedoch möglich, das Tape in die Reinigungslösung zu legen, bis ein besserer Kontrast erzielt wird.

Aufgrund der zusätzlich verwendeten Chemikalien ist diese Methode allerdings etwas gefährlicher in der Anwendung!



Fluoreszenz-Untersuchung

Wenn der Kontrast zwischen den latenten Abdrücken und dem Hintergrund zum Fotografieren nicht ausreicht, kann eine forensische Lichtquelle zur Kontrastverbesserung mittels Fluoreszenz verwendet werden. Vor einer Fluoreszenz-Untersuchung sollten Sie das mit Crystal Violet behandelte Tape zunächst für 24 Stunden bei Raumtemperatur trocknen lassen.

Wenn die Konzentration von Crystal Violet auf den Abdrücken hoch ist, gibt es eventuell keine sichtbare Fluoreszenz. Schwach entwickelte Abdrücke fluoreszieren in der Regel besser.

Für die Untersuchung empfohlene Wellenlängen sind 525nm, 530nm und 570nm bei Verwendung einer roten Brille. Falls 485nm oder 450nm gewählt wird, sollte eine orangefarbene Brille benutzt werden. Zum Fotografieren der fluoreszierenden Abdrücke ist ein Kamerafilter gleicher Farbe zu wählen.



Behandlung von schwarzem Isolierband

Bei schwarzem Isolierband ist es manchmal schwierig, die Abdrücke zu fotografieren. Hier kann eine andere Methode verwendet werden:

Bereiten Sie einige Blätter beschichtetes Schwarz/Weiß-Fotopapier vor, indem Sie sie fixieren, waschen und trocknen. Legen Sie das getrocknete Tape zwischen zwei Blätter dieses Papiers (oder zwischen ein hälftig gefaltetes Blatt), sodaß die Klebeseite des Tapes die Papierseite mit der Emulsionsschicht berührt. Erwärmen Sie ein normales Dampfbügeleisen auf eine mäßige Temperatur, bei der noch kein Dampf austritt, und gehen Sie damit über das Fotopapier mit dem dazwischenliegenden Tape. Trennen Sie dann vorsichtig die beiden Papierlagen und fotografieren Sie die übertragenen latenten Abdrücke vom Fotopapier.

Hinweis:
Die auf das Fotopapier übertragenen Abdrücke sind seitenverkehrt. Daher muß das Negativ beim Anfertigen eines Abzugs im Vergrößerungsgerät gewendet werden. Um dies nicht zu vergessen, legen Sie einfach ein transparentes Lineal verkehrt herum neben die zu fotografierenden Abdrücke. Zur Anfertigung von Abzügen drehen Sie das Negativ so, daß das Lineal korrekt lesbar mit abgebildet ist. Dann ist sichergestellt, daß auch die Abdrücke korrekt dargestellt sind.


Zurück zu "Technische Hinweise"

Zurück zur Homepage